Letztes Feedback

Meta





 

Wunsch und Gegenwart - zwei Paar Schuhe ...

Wenn ich Qigong praktiziere, weiß ich, dass ich es nicht allein mache - auch dann nicht, wenn ich gerade allein im Haus bin. Irgendwo auf der Welt gibt es garantiert jemanden, der ungefähr zur selben Zeit das "49er- Leitbahnen-Qigong" praktiziert. Das ist ein Gedanke, der mir sehr gefällt.

Andererseits scheint es enorm schwierig, selbst eine kleine Gruppe Qigong-Praktizierender zusammenzuhalten. Über Jahre war in den verschiedenen Kursen immer wieder der dringende Wunsch nach einer Fortgeschrittenengruppe geäußert worden, die wöchentlich zusammen praktiziert. Als der lang gesuchte Übungsraum dafür endlich gefunden wurde, waren wir zwölf, und etliche weitere hatten angekündigt, sich uns anzuschließen.

Aber die anderen kamen nie.

Jetzt läuft die Gruppe seit einem Jahr, und heute Abend werden wir nur noch zu dritt sein. Die beste Qigong-Gruppe, die ich je hatte, zerfällt, genauso wie alle anderen zuvor zerfallen sind. Was bilde ich mir eigentlich ein ... Aber eine Gruppe ist eine so großartige Motivation! Haltet sie zusammen, wenn Ihr eine habt, und das heißt: Geht hin. Fehlt nicht unentschuldigt, und nicht ohne wirklich guten Grund. So eine Gruppe ist ein Wert, den man nicht leichtfertig über Bord gehen lassen sollte.

 

 

17.9.15 17:03

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen